Unsere Auswahl

Zusatzstoffe werden Lebensmitteln zugesetzt, um beispielsweise die Beschaffenheit zu verändern oder um leicht verderbliche Produkte haltbarer zu machen.
Mit Hilfe von Zusatzstoffen ist es möglich, Nahrungsmittel von gleich bleibender, hoher Qualität herzustellen. Die verwendeten Zusatzstoffe müssen laut der
Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (ZZulV) kenntlich gemacht werden.

 Höchstmengen für Zusätze in Energy-Drinks

Koffein  320 mg / L 
Taurin 4000 mg / L 
Inosit 200 mg / L 
Glocuronolacton 2400 mg / L 

 

 Nach der Verordnung für Fruchtsäfte und koffeinhaltige Erfrischungsgetränke gelten seit 2. Juni 2013 in Deutschland verbindliche Höchstmengen und neue Kennzeichnungsvorsgaben für Energy-Drinks.

 Ananas: mit Süßungsmittel
- Oliven: geschwärzt - Peperoni: mit Säuerungsmittel/n
- Salami: mit Nitritpökelsalz und Nitrat, mit Farbstoff, mit Antioxidationsmittel
- Schinken: FormfleischvorderSchinken*, aus Vorderschinkenteilen zusammengefügt: mit Konservierungsstoff, mit Geschmacksverstärker, mit Antioxidationsmittel
- Coca-Cola: koffeinhaltig, mit Farbstoff
- Coca-Cola light: koffeinhaltig, mit Farbstoff, mit Süßungsmittel, mit 
- Säuerungsmittel, enthält eine Phenylalaninquelle
- Fanta: mit Farbstoff, mit Antioxidationsmittel, mit Süßungsmittel, mit Stabilisatoren
- Sprite: mit Säuerungsmittel
- Mezzo Mix: mit Farbstoff, mit Säuerungsmittel, mit Stabilisatoren
- Orangensaft, Apfelsaft: mit Süßungsmittel/n